Letztes Feedback

Meta





 

Ein neuer Markt

So langsam glaube ich, dass ich die alten Hennen hier in meinem Massagestudio noch hundert Jahre durchwalken muss, bis ich mir meinen lang ersehnten Traum von einem Porsche erfüllen kann. Jetzt heißt es gewieft sein und ja nicht den Kopf in den Sand stecken wie so ein komischer Straussvogel. Ich überlege, ob ich meine Dienstleistungen nicht etwas erweitern sollte.

Mir schwebt ehrlich gesagt vor, mich langsam auch mal an den Erotiksektor heranzuwagen, weil ich überzeugt bin, dass dort die dicke Knete blüht. Ich habe genügend Kundinnen, die aller Wahrscheinlichkeit nach so gut betucht sind, wie man's eben sein kann, wenn man zu den oberen 10.000 zählt. Und nicht selten scheinen mir die Damen unter ihrem Pelzmantel, verspannte einsame Persönchen zu sein, die mich mit den Augen ausziehen, sobald sie das Studio betreten. Ich hatte immer schon eine Vorliebe für ältere Frauen. Im Grunde würde ich ja nur das Wirtschaftliche mit dem Vergnüglichen verbinden. Ich denke da auch nicht an billige Liebhaberdienste... eher so etwas persönliches mit viel Zuwendnung und Streicheleinheiten. Abgeneigt aufs ganze zu gehen bin ich dabei prinzipiell aber auch nicht, wenn der Preis stimmen sollte. Natürlich wäre das ein gewagter Schritt, der wohldurchdacht sein will. Aber man muss schauen wo man bleibt. Ich verzweifle unter der permanenten Vorstellung, dass das hier, mein täglicher und alltäglicher Trott, es schon gewesen sein soll. Wenn ich da an andere Kollegen aus meiner Branche denke, das kann einem schon einen Schock verpassen. Ich bin ja so oder so nicht der Typ für sparsame Askese. Ein bisschen bedenken habe ich dennoch.

1 Kommentar 4.1.12 10:52, kommentieren

Werbung


Autos

Hola,

ich glaube, unser Chef hat es gecheckt, dass er uns bald verlieren wird. Er hat uns heute die Gehälter um 10% erhöht. Alles schön und gut, aber unseren Plan mit der Selbstständigkeit verfolgen Claudia und ich trotzdem.

Insbesondere, weil ich wirklich langsam müde werde von dem ganzen Sparen für mein Auto. Beim Durchblättern von Autozeitungen bleibt mir immer wieder mein Herz stehen. Vielleicht sollte ich einfach einen riesigen Kredit aufnehmen und die Schnitte endlich besorgen.

Ich wollte ja schon immer einen Porsche haben, aber mittlerweile überlege ich mir doch einen BMW zu kaufen. Ich habe nämlich den BMW 328 für mich entdeckt. Oh mann! Das ist ein Auto! Damit kann ich mich wirklich austoben, nicht nur auf die Autobahn bezogen, sondern auf Frauen selbst verständlich… Ich weiß, die bieten es nicht wirklich zum Verkauf an, aber so ein ähnliches Modell tut´s auch. BMW hat es wohl zum Jubiläum neu gebaut. Aber wer weiß, vielleicht machen sie doch ein Serienstück draus. Ein Wunder ist es sowieso.

Ich habe nämlich einen Artikel gelesen, der den 911 Porsche mit dem Nissan GT-R vergleicht. Es gibt mir schon zu bedenken, ob Porsche noch mit anderen Marken mithalten kann. Beide sind ziemlich gleich gebaut. Allerdings hat der Nissan inzwischen 45 PS mehr und kommt in 3,1 Sekunden auf 100 km/h. Es ist mir schon klar, dass technischer Fortschritt auch etablierte Marken übertreffen kann. Mir geht es eben auch um den Image, den Porsche pflegt. Nissan, egal wie gut das Auto wirklich ist, wird immer ein Nachahmung bleiben und nie gut ankommen. Vielleicht in ein paar Jahrzehnten. Der Porsche dagegen ist wirklich etwas für wahre Kenner und Profis. Und dazu gehöre ich wohl auch. Vielleicht schaffe ich ja dieses Jahr zur der IAA Messe nach Frankfurt zu kommen. Da soll der neue 911er präsentiert werden.

1 Kommentar 31.5.11 15:40, kommentieren

Ältere Frauen

Hallo an alle,

das mit der Selbstständigkeit zieht sich natürlich hin, aber Claudia wird immer überzeugter und langsam flüstere ich den Kunden zu, dass vielleicht bald ein neuer Laden existiert, mit mehr Service und besserer Lage.

Abgesehen davon war vor einigen Tage meine Lieblingskundin da. Bei ihr liefere ich den Service auch gerne bei ihr zu Hause ab. Wenn ihr wisst, was ich meine. Das einzige, was mich an ihr nervt, ist ihr Ehemann. Man muss immer so lange warten, bis er auf Geschäftsreise ist, aber manchmal riskieren wir es auch gerne tagsüber. Wenn ich mal Spätschicht habe, bin ich gerne ihr Frühstücksdessert. Ich stehe auf ältere Frauen und sie ist älter, stolze 15 Jahre älter. Ihr findet das vielleicht ein bisschen eklig, aber ihr habt keine Ahnung, was ihr da verpasst. Abgesehen davon, dass sie mir ihren 45 immer noch super Hot aussieht, haben Frauen im Alter einfach Ahnung von Sex. Es gibt mindestens drei Gründe, warum MANN auf ältere Frauen stehen sollte. Und hier sind sie:

1) Eine ältere Frau, die dazu auch noch verheiratet ist, ist dir für den Sex unglaublich dankbar. Insbesondere dann, wenn du jünger bist.

2) Ältere Frauen haben mehr Erfahrungen und wenn sie darauf Lust haben, verwöhnen sie dich mit allen möglichen Spielchen.

3) Ältere Frauen sind meistens verheiratet. Daher droht dir keine Beziehung oder sonst irgendwelche Verpflichtungen.

Wenn wir schon dabei sind, fällt mir auch ein vierter Grund ein. Man lernt von denen so viel, dass wenn man eine gleichaltrige oder jüngere heiraten will, dir alle Türen offen stehen.

Ich habe die Leidenschaft für ältere Frauen vor etwa 10 Jahre entdeckt. Ich habe es noch nie bereut. Abgesehen von einem Mal, als mich der Ehemann erwischt hat und ich in Unterhosen rausrennen musste...

1 Kommentar 23.5.11 15:00, kommentieren

Selbstständigkeit?

Buenos dias,


Eduardo ist wieder hier. Hinter mir liegt ein netter, ganz entspannter Arbeitstag, der wohlgemerkt einiges für die Zukunft versprechen lässt! Meine Schichte war heute anfangs ziemlich langweilig, so kam ich mit meiner Kollegin Claudia ins Gespräch. Dazu muss man wissen, dass Claudia und ich definitiv zu den Masseuren gehören, die am meisten nachgefragt werden. Das eine odere andere Mal haben wir schon gescherzt, wie der Laden ohne die Stammkundschaft laufen würde, die eigentlich nur aufgrund unserer Künste regelmäßig hier her kommen. Auch wenn der Chef das sicherlich langsam bemerkt haben sollte, stehen wir beide nach dreijähriger Dienstzeit immer noch bei unserem Anfangsgehalt. Und das ist eigentlich, wie man so schön sagt, zum Leben zu wenig und zum Sterben zu viel. Besonders dann, wenn man unsere tägliche Arbeitsleistung dazu in Beziehung setzt. Wirklich verhältnismäßig ist das nicht. In der Mittagspause sind wir heute dann zu unserem Chef in sein Büro gegangen und haben unser Anliegen geäußert, allerdings hat er ziemlich unfreundlich reagiert und uns daraufhin hingewiesen, dass die momentane wirtschaftliche Situation eben keine Gehaltserhöhung zuließe. Ganz schön frech! Dabei hat er sich gerade einen neuen Porsche gekauft, einen 911er, auf den ich doch schon jahrelang spare! Und jeden Tag fährt er mir damit vor der Nase vorbei.

Dann hatte ich die Idee! Ich schlug Claudia spontan vor, gemeinsam eine eigene Massagepraxis aufzumachen. Das würde uns in die Lage versetzen, von unseren Erfahrungen und von unserem positivem Feedback direkt zu profitieren. Die Stammkundschaft wird uns ganz sicher folgen und wir könnten unser Gehalt selbst bestimmen. Claudia war zwar zunächst etwas skeptisch, da ja zu so einem Schritt eine Menge Mut gehört. Bis morgen werde ich den Immobilienmarkt gründlich sondieren, zum Beispiel die Immobilienangebote bei Immonet. Sollte sich darunter etwas passendes finden, wird sich Claudia bestimmt überzeugen lassen!



1 Kommentar 10.5.11 17:11, kommentieren